Mittwoch, 22. März 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank II - Teil 1 Inspirationen

Den ersten Teil der Aktion "Vom Laufsteg in den Kleiderschrank", den Yvonne begleitet hat, habe ich mit Bravur gemeistert. (So ein bisschen Selbstlob muss mal sein!) Leider komme ich schon beim zweiten Teil, der diesmal von Monika betreut wird, ins trudeln. Ich werde die Zeitangaben nicht einhalten können.
Pläne habe ich viele - aber die liebe Zeit.....

Die Pläne

1.) Mein Dolce & Gabbana-inspirierter Mantel liegt seit dem letzten Jahr im Stoffregal und wartet auf seine Vollendung. (Ja, ich werde ihm nun den Gefallen tun.)

(Bildquelle für alle drei Bilder: Vogue.com/fashion-shows)


2.) Des Weiteren steht ein Kleid von Dolce & Gabbana auf meiner Nähwunschliste.

(Bildquelle: Vogue.com/fashion-shows)
 






















Ja, der Stoff ähnelt dem Original sehr. Darum möchte ich dieses Kleid zeitnah verwirklichen. Zu meiner großen Freude habe ich einen passenden Schnitt von Julia erhalten. Er passt perfekt zu dem geplanten Projekt.
Da mein Körper nicht schnittgrößentechnich genormt ist, muss ich bei neuen Projekten ein Probemodell nähen. Allerdings hasse ich es wie die Pest, unnötige Zeit in ein Projekt zu investieren, dass danach in den Mülleimer wandert.

Deshalb kommen wir zu Punkt 3.) Ein Laufstegmodell wird zum Probemodell erkoren.
In der letzten "Stitched by you" hat mir ein Schwarz-Weiß-Modell von Giambattista Valli sehr gefallen. Das Kleid stammt aus der Spring Couture Show 2015.

(Bildquelle: Vogue.com/fashion-shows)
 
Schwarz/weiß bedeutet für mich "Gradlinigkeit" und "Strenge". Aber in diesem Kleid werden meine Anschauungen widerlegt. Durch den weitschwingenden Rock und die Stickerei ist es ein äußerst femininies Stück geworden. (Ganz mein Ding. Oho, ich sehe schon, mein geliebtes D&G bekommt große Konkurrenz!)


Dieses Kleid würde ich nach meinem eigenen gusto verändern. Ich würde das Oberteil gerne "schmal" halten und ab der Hüfte den Rock ansetzen. Ob ich die Stickerei übernehmen möchte, weiß ich noch nicht. Für dieses Vorhaben würde dich den Schnitt von Julia ausprobieren.

4.) Ein Chanel-Jäckchen.
Mein Traum seit einigen Jahren. Momentan lädt Instylequeen zum gemeinsamen Jackennähen ein. Sie hat bereits einige großartige Modelle genäht und möchte ihr Wissen mit der Nähcommunity teilen. Ihr Angebot kann ich einfach nicht ausschlagen und möchte ein Jäckchen nähen. Natürlich muss ich auch dafür ein Probemodell nähen. Schnitt und Stoff liegen parat.

 (Nein, so rot ist der Boucle nicht. Leider geben die Fotos die richtige Farbe nicht wieder.)
Apropos: Das Chanel-Jäckchen ist für mich das ultimative Projekt: Vom Laufsteg in den Kleiderschrank.

5.) Mein eigentlich "geplantes" Projekt für diese Aktion: Der Burberry-Trench!   ;))
Ich sah ihn und es wart um mich geschehen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Meine Gedanken drehten sich fortan nur um ihn.


















(Bildquelle: Vogue.com/fashion-shows) 
Ich bin Abonnement der spanischen Patrones. In der Januar-Ausgabe war ein Schnittmuster für "meinen" Mantel enthalten. Da mein Spanisch sehr begrenzt ist, kaufte ich mir die deutsche Ausgabe "nähtrends" um zu verstehen, was ich da eigentlich machen möchte.
Die Idee, zarte Spitze in einen militärisch angehauchten Mantel zu verwandeln, gefiel mir ausgesprochen gut. Ich mag Stilbrüche - falls es meinem werten Leser nicht selbst schon aufgefallen ist. *grins*
Am Wochenende bin ich auf dem "Stoffmarkt" in Göttingen spitzenmäßig fündig geworden. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schwer es ist, schöne Spitze zu finden. OK, schöne Spitze gibt es haufenweise - nur bezahlbare schöne Spitze zu finden ist schwer. Meine Spitze ist rosa. Jawohl!

(Blöde Fotos! Das zarte Babynude/-rosa ist ein "richtiges" rosafarbenes Lachs-Rosa. Diese Farbe hätte mir natürlich auch richtig gut gefallen. Die gibbet es aber nischt!

Braun kann jeder - rosa muss man sich leisten können. Nein, ernsthaft - ich stand vor dem Stand und grübelte, welche Farbe ich denn nehmen sollte. Braun oder rosa? Zwei klassische Trenchcoats im passenden beige habe ich bereits - also nahm ich rosa. Ganz unschuldig war der schnuckelige Verkäufer auch nicht. Er tendierte zu dem Rosa, denn das Beige ließe mich so blass aussehen. Na, wenn das mal keine Aussage ist - her mit dem Rosa!
Glücklicherweise fand ich auf dem "Stoffmarkt" einen passenden  Baumwollsatin in der richtigen lachsrosa Farbe.
Um meinen Traum ein Stück näher zu kommen, muss ich vorab ein Probemodell nähen. (Ich weiß, das hört sich streberhaft an, aber ohne Probemodell wird das nüchts! Und das weiß ich aus leidvoller Erfahrung.)

So, das sind meine bescheidenen Pläne für die kommenden Wochen. Ich wäre froh, wenn ich ein Teil dessen wirklich umsetzen würde. Natürlich wäre die Aktion "Vom Laufsteg in den Kleiderschrank" ein totaler Ansporn, aber gleichzeitig eine Mahnung mit dem Zeigefinger, du musst auch etwas schaffen. Leider kann ich nicht immer so, wie ich gerne möchte. Termindruck lähmt mich eher als dass er mich beflügelt. Aber mitmachen möchte ich auch. Ohhhh - schwierig.

Jetzt gehe ich erst einmal schauen, ob ich die einzige hochmotivierte, aber völlig desorientierte Teilnehmerin bei dieser Aktion bin. Monika hat übrigens auch ein Kleid von Burberry gewählt, dass mir außerordentlich gut gefällt.

LG Martina

Kommentare:

  1. Hochmotiviert ist gut. Desorientiert schlecht. D.h. du musst Prioritäten setzten und dich für was entscheiden. Am 31. dann.....
    Ich finde alles toll. Und das ist doch der Originalstoff oder???
    Bei Yvonne gabs einen link zu gucci. Da sah ich ein Kleid, solch ähnlichen Stoff habe ich. Da muss ich wohl noch ein Guccikleid dranhängen....
    Und meine Tassen im Regal müssen ein dolce Kleid werden. Meine Orientierung lässt nach.
    Letztendlichbin ich sehr gespannt was es werden wird bei dir. sonst hast du ja ausgesorgt das ganze Jahr über....
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, im Grunde habe ich stoffmäßig bis zu meinem Lebensende und darüber hinaus ausgesorgt. ;))
      Ich glaube nicht, dass ich bis zum 31. Entscheidung vorzuweisen habe. Momentan bin ich zu sehr angespannt - Kind schreibt Abi und Mutter leidet.
      LG Martina

      Löschen
  2. Auweia, die Ideen reichen ja für alle weiteren Aktionsrunden dieses Jahr. Wie soll man sich da bloss entscheiden? Den Trench in Spitze finde ich der Hammer, das ist aber definitiv kein Teil für jeden Tag. Ich drücke dir die Daumen, dass der Entscheidungsprozess nicht so schwer wird. LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Trench liebäugele ich seit langem - aber auch mit dem Chanel-Jäckchen und der D&G-inspirierte Mantel könnte mich frühjahrsmäßig unterstützen.
      Ach, ich bin so unentschlossen.
      LG Martina

      Löschen
  3. Ohhh, sind deine Ideen alle toll! Eins schöner als das andere. Da hast du ja Projekte für das restliche Jahr geplant 😉 Besonders gespannt bin ich auf das schwarz-weiße Kleid und den Trenchcoat aus Spitze. Ich drücke uns die Daumen, dass die Schnitte aus der Nähtrends halten, was sie versprechen. Wenn wir uns anstrengen, können wir vielleicht am Ende der Runde im Partnerlook auftreten 😀 Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Julia, ich bin so durch den Wind, dass das diesen Monat bestimmt nichts gibt. Nähen kann ich nur, wenn mein Umfeld stimmt und das liegt momentan in schräglage.
      LG Martina

      Löschen
  4. Ahh, du hast auch so viele Pläne! Ich habe meine nicht offengelegt, ich habe aber schon errechnet, dass die verbleibenden 5 (4) dieses Jahr wohl nicht ausreichen werden, alle meine Laufsteg-Favoriten zu nähen ... Und dieser D&G-Stoff mit weißen Tulpen ist wirklich ein Traum, ich schaue immer wieder mal nach, ob es den noch gibt ... Liebe Grüße, Stoffnotizen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tulpenstoff ist von einem holländischen Anbieter. tst-stoffen.com. Bei diesem Anbieter habe ich schon oft bestellt. Bisher wurde ich noch nicht enttäuscht.

      Für mich sind "Listen" oder "Aufstellungen" wichtig. So kann ich meine Gedanken strukturieren und weiß, was ich noch alles zu erledigen habe. OK, manchmal bereiten mir diese Listen auch nur Stress. ;))
      LG Martina

      Löschen
  5. Das sind ehrgeizige Pläne! Aber du hast so schöne Modelle ausgewählt- das muss doch motivieren. Einen Mantel, wie du ihn planst, möchte ich wirklich sehr gern an dir sehen. Mit der Chaneljacke treffen wir uns irgendwie virtuell, denn ich nähe gerade eine. Die Fertigtellung dauert bei mir inzwischen allerdings Jahre, weil ich dazwischen so große Nähpausen habe.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass die Erstellung solch einer Jacke sehr lange dauert. Aber ich finde es immer wieder spannend, wie ein Teil - durch meine Hände arbeit - wächst und zu einem Gesamtgebilde wird. Das reizt mich ungemein.
      LG Martina

      Löschen
  6. Oh Mann. Ich bin platt. Lauter traumhafte Teile! Den Spitzen-Trench finde ich auch wunderschön, ich bin für ihn! Und das D&G-Kleid aus dem beinahe Originalstoff (möchte beim nächsten Mal auch einen aus der Kollektion nähen, aber einen mit Sonnenblumen drauf - wir könnten dann auch gemeinsam starten! :-) Ich bin jetzt also für den Trench. Ein Teil für alle Fälle. Nicht unbedingt für jeden Tag, aber für fast jeden! Und super zu kombinieren in den Farben! Mach mal. :-)
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  7. Planen kann ich auch immer super, nur komme ich oft genug über diese Phase nicht hinaus... Ich hoffe, du schaffst etwas von deiner Liste, das sind nämlich alles tolle Sachen.
    Ich wäre übrigens für das D&G Kleid, der Stoff ist so schön!
    Liebe Grüße und alles Gute für das abischreibende Kind
    Marlene

    AntwortenLöschen
  8. Wow, du hast dir etwas vorgenommen. Mir gefällt das erste Kleid wahnsinnig gut. Ein schlichter Schnitt aus einem tollen Stoff. Jetzt bin ich gespannt, womit du starten wirst. LG Carola

    AntwortenLöschen
  9. Von deiner Planungsliste kann einem ja ganz schwindelig werden, allerdings sind das auch großartige Pläne. Mir gefällt alles, was du vorhast und die Aktion läuft ja noch ein bißchen länger, : ).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen