Mittwoch, 26. November 2014

MMM 26. November 2014

Eigentlich müsste ich hier sitzen und meine Einkommenssteuer fertigstellen, aber.....
Alles Andere ist wichtiger und schöner!!! Darum - als Übersprungshandlung - einen neuen Post.

Ich habe fertig!
We Produce Our Collection 2014 ist beendet.

"Häh, was schreibt die da? Die Aktion We Produce Our Collection war irgendwann im Mai. Jetzt ist November!" Trotzdem - ich habe fertig und möchte euch im Rahmen des Me Made Mittwochs das letzte Teil meiner Collection vorstellen.
Eine Hose, eine Bluse und eine Jacke waren die Grundlage meiner Collection. Hose und Bluse waren schon eeeeewig fertig. Nur die Fertigstellung der Jacke hat lange gedauert.

Schnitt: Burda-Style 03/1995

Stoff:
- Oberstoff: 100 % Dupionseide
- Futter: 100 % Viskose
Beide Stoffe aus dem "Stoffhaus am Kö"

Änderungen: Trotz Probeteil musste ich am Originalprojekt weitere Änderungen durchführen. Da das Original aus 3 verschieden farbigen Stoffen besteht, sah man sehr deutlich einige Unstimmigkeiten. Die Taille saß zu tief und im Rücken schlug es tatsächlich noch Falten.

















Vielleicht klappt es auch mal mit dem Selbstauslöser.

Im oberen Bild trage ich das Gesamtprojekt und fühle mich unwohl. Das bin ich nicht! Das ist zu gewollt, zu perfekt, zu chic, zu spannungslos.
Ich brauche Kontraste - Gegensätze. Mit Jeans oder Lederleggings fühle ich mich auf der sicheren Seite.

Tschüss bis bald

Martina, die sich nun wieder ihrer Einkommenssteuer widmet

 Nachspann 1
Hose - MaxLau
Bluse - MaxLau
Jacke - MaxLau (gähn)
Schuhe - irgendetwas Braunes

Nachspann 2
Jeans - elegance
Shirt - Ernstings family
Jacke - MaxLau
Schuhe - siehe oben

Fotos - Selbstauslöser

Kommentare:

  1. Hallo Martina,
    ich find´ die Jacke super! Auch auf dem ersten Bild. Sieht doch klasse gestylt aus. Aber mit dem Wohlfühlen ist das ja immer so eine persönliche Sache. Ich stimme dir zu, dass Jeans immer gehen!
    Schönen Abend
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Die Dreifarbigkeit der Jacke hat eine tolle Wirkung. Und: Der Schnitt von 1995 ist rekordverdächtig; alterstechnisch, meine ich.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  3. Sieht toll aus! Superchic! Aber ich verstehe, dass Du den kleinen "Bruch" lieber magst. Mit Jeans ist halt alles ein bisschen lässiger :-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Wow die Jacke ist edel und ganz große Klasse. Die Stoffkombi gefällt mir richtig gut! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich nach schrecklicher Arbeit an. Dupionseide, in 3erlei Farbe zu einer so perfekten Jacke verarbeitet. Kein Wunder dass es darüber November geworden ist.
    Das 2te Bild von oben ist mir auch zu perfekt. Die Bluse passt farblich sehr gut, aber irgendwie sieht es sehr konstruiert zusammen aus. Unten, einmal die Haare werfen bitte und Jeans tragen ... sehr schön!
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Sehr extravagant! Ich liebe Seide - und das Colour-Blocking ebenfalls. 1995 hieß das noch anders, nehm ich mal an. Gab es damals schon einen/diesen Begriff?
    Mir gefällt die Jacke auch mit brauner Hose...
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass hieß damals schon Colour-Blocking und hat mich erstaunt. Der größte Unterschied zu damals sind die heutigen schmal gehaltenen Schultern.
      Martina

      Löschen
  7. Dupionseide - liiiiebe ich so! Warum eigentlich habe ich mir schon seit Ewigkeiten nichts mehr daraus genäht? Wie gut, dass es den MMM gib und damit doch immer wieder schöne Inspirationen! Danke dir. Die Jacke ist so gelungen - nicht so einfach bei drei Farben - aber es passt soo gut!
    Ich kenne das - mit Jeans holt man die Sachen wieder schön runter, macht sie tragbar und das in jeder Alltagssituation. Mir geht es da genau wie dir!

    Viel Spaß beim Tragen wünscht
    Ellen

    AntwortenLöschen
  8. Auch wenn's länger gedauert hat... die Jacke ist sehr schön geworden. Das edle Material, die drei aufeinander abgestimmten Farben. Toll! Besonders mit der SWAP-Hose (die Hose übrigens passt dir wirklich super, musste gerade nochmal nachschauen welcher Schnitt das ist) finde ich die Jacke schön, auch von den Proportionen. Das du dich so angezogen nicht ganz wohl fühlst, lieg es vielleicht an der Jahreszeit. Im Frühjahr wird die Kombination sicherlich ganz anders wirken. Jetzt im Winter würde mir die Jacke mit einer Hose aus dickem Wollstoff sehr gut gefallen. Vielleicht in Grau oder Schwarz oder etwas hellem. Mit der Farbe musste man ein bisschen probieren.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt nicht nur an der Jahreszeit, sondern auch in meinem Wesen. Ich bin gegensätzlich! Ich bin weit davon entfernt, perfekt zu sein. Ich brauche Brüche.
      (Dies war ein kurzer Ausflug in die tiefsten Abgründe meiner Seele!)
      Martina

      Löschen
  9. Am liebsten würde ich mich bei jeden von euch bedanken. Leider fehlt mir oft die Zeit dazu - daher ein kollektives Dankeschön für eure Kommentare. (Jeder einzelne freut mich!)
    Martina

    AntwortenLöschen
  10. Eine wahnsinnig schöne Kollektion hast du da für dich genäht. Ich kann aber gut verstehen, dass dir das in der Gesamtheit zu glatt ist. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass dein Kleiderschrank genügend Teile hergibt, die sich, mit den nötigen Brüchen,wunderbar mit den neuen Teilen kombinieren lassen.
    Der Mantel aus den verschiedenfarbigen Seiden ist ja ein Sahnestück.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen