Montag, 6. Mai 2013

Blümchen-Monat-Mai

Meike (crafteln) ruft zum Blümchen-Monat-Mai Revival auf und ich bin dabei.

Blümchen mag ich. Aber warum und wieso, darüber habe ich mir ehrlich gesagt, noch nie Gedanken gemacht. Vielleicht bin ich vom Wesen her gedankenlos, einfach strukturiert, äußerst naiv? Ich weiß es nicht. Ich mag die Bilder von Monet, die von Edvard Munch mag ich nicht. Ich mag die Musik von Sting, die Musik von den Scorpions mag ich nicht leiden. Ich mag den Film "Drei Nüsse für Aschenbrödel", den Film "Das Schweigen der Lämmer" habe ich nie gesehen. Graphische Stoffe mag ich nicht, Blümchen-Stoffe um so mehr. (Wo wir wieder beim Thema wären!) Kurz und gut: Ich mag die Leichtigkeit des Seins. Ich habe keine Lust mehr, mir Gedanken um die Unwägbarkeiten des Lebens zu machen. Viel zu oft wurde ich enttäuscht und darauf habe ich keine Lust mehr. Ich meide sogar - so gut es geht - mir die täglichen Nachrichten anzuschauen. Ja, das gibt es - Desinteresse am Weltgeschehen. Die meisten Nachrichten sind Negativschlagzeilen, die mich runterziehen. Das will ich nicht mehr. Oder besser gesagt, ich kann nicht mehr. Ich kann mich noch gut an den 11.09.2001 erinnern und an die Zeit danach. Ich hatte schreckliche Angst, dass es zu unüberlegten Handlungen kommt. Oder erinnert Ihr Euch an die Nacht des zweiten Golfkrieges. Ich war wach, habe die Reportagen im Fernsehen gesehen und hatte wieder schreckliche Angst, dass das Ende bevorsteht.

Heute versuche ich, mich mit Dingen zu beschäftigen, die mir guttun. Nähen gehört definitiv dazu. Und wenn es dann noch ein wunderschöner Blümchenstoff ist ... dann kommt die Romantikerin in mir hervor.



Mein Stoff ist ein "erwachsener" Blumenstoff, denn meine Blumen sind groß. Die sieht man auf den ersten Blick. Es ist ein Baumwollsatin mit einem Schuss Elasthan. Da ich alle meine Webkleider füttere, habe ich ein Futter aus meinen Lager hinzugefügt. (Ich weiß genau, dass ich neues Futter gekauft habe - projektbezogen -. Ich finde es aber nicht mehr. *grummel*). Das unterste Gewirke ist ein Seidenorganza, mit dem ich den Oberstoff fixiere. Das habe ich bei meinem letzten Kleid auch getan und das Ergebnis gefiel mir gut.



Um ein Kleid zu nähen (jedenfalls ich), benötigt man einen Schnitt. Ich entschied mich für einen "By Hand London"-Kleider-Schnitt. Der Schnitt hat den schönen Namen Elisalex Dress. Ich habe im Internet einige Kleider nach diesem Schnitt gesehen und mich überfiel dieses "unbedingt-haben-wollen"-Gefühl. Der Schnitt war dann schnell geordert. Aber da ich soviel zu tun hatte, lag er seit Anfang März in der Warteschleife.


Ich finde die Aufmachung des Schnittes wunderschön. Er kommt in einem Schubkarton. Das ist genau mein Ding: Das Verspielte, das Unnützige.


In den nächsten Tagen werde ich mich mit der Anpassung des Schnittes befassen. Dies benötigt die meiste Zeit und die meisten Nerven. Das eigentliche Nähen geht dann etwas schneller.
Ach ja, ich werde das Kleid ohne Ärmel nähen. Ich ziehe dann lieber eine Strickjacke über das Kleid. Es ist nicht so, dass ich keine Ärmel einnähen könnte. Nein, das kann ich schon. Aber mich beengt das irgendwie. Ich kann mich dann nicht so bewegen wie ich gerne möchte.

So, hier könnt ihr die anderen Teilnehmer bewundern: Blümchen-Monat-Mai

Ich freue mich, dass Meike diese Aktion wieder belebt hat.

Tschüss, bis bald

Martina


Kommentare:

  1. Hallo Martina,
    na, da scheinst Du ja die totale Romantikerin zu sein! Der Stoff ist jedenfalls sehr schön! Den Schnitt kenne ich gar nicht, da muss ich jetzt erstmal googlen gehen.
    Beim Futter musste ich schmunzeln. Das geht mir auch oft so,... und mit passenden Knöpfen, Reissverschlüssen usw., usw. ;-).

    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube schon, dass ich eine romantische Ader besitze. Es gibt doch diese "tollen" Selbstfindungsbücher. Im Bereich Mode/Style bin ich zur einen Hälfte der romantische und zur anderen Hälfte der klassische Typ. Und das trifft es auch: Ich bin der romantische Klassiker.

      LG Martina

      Löschen
  2. Dein Plan für das Kleid klingt sehr spannend: Seidenorganza, Baumwollsatin und als Schnitt Elisalex. Der Schnitt, schon auf Folie aber noch nicht angepasst, liegt hier auch schon seit einigen Wochen, ob der wohl in "Groß" geht?
    Viel Erfolg Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob es in "Groß" geht, werde ich in den nächsten Tagen sehen. Ich benötige auch eine geschönte (sehr geschönte) Größe 42. Den Schnitt werde ich in Größe 40 abmalen und dann meine üblichen Veränderungen durchführen (Ich richte mich nach der oberen Brust- und Schulterbreite. Daher die Größe 40, der Rest ist größer.)
      Zum Thema "Große Größen". Ich habe eine Freundin, die ist auch nicht dünn und sie trägt sehr figurbetonte Kleider. Es steht ihr verzüglich, sie sieht gut und sehr feminin aus. Sie steht aber auch zu ihrer Figur und fühlt sich wohl.

      LG Martina

      Löschen
  3. Das wird ein ganz grossartiges Elisalex werden . Der Stoff ist ein Traum , auch wie Du sagst sehr erwachsen . Und er wird perfekt für den Schnitt sein . Kannst Du vielleicht ganz schnell anfangen zu nähen , ich bin soo gespannt !
    LG Dodo , die diesem Schnitt auch hoffnungslos erlegen ist ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wenn es danach gehen würde, würde ich schon an der Nähmaschine sitzen und losrattern. Aber leider steht zwischen wollen und können das wirkliche Leben. Mal sehen, ob ich Morgen abend Zeit finde, den Schnitt abzumalen.
      Ich habe deine Kleider auch schon bewundert. Sie stehen dir sehr gut.

      LG Martina

      Löschen
  4. Den Schnitt habe ich auch schon bewundert, mit diesen tollen Stoffen wird das ein Traumkleid!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, dass es hübsch wird. Ideal wäre es, wenn es mich dann auch kleiden würde. Ich habe bereits mema geschrieben, dass ich es in einer größeren Größe benötige und wie es dann aussieht??? Schau'n wir mal.

      LG Martina

      Löschen
  5. Oh, ich bin sehr gespannt auf dein Kleid!
    Den Elisalex-Schnitt finde ich toll, er hat so Retro-Anklänge und in diesem Stoff sieht er bestimmt klasse aus!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Retro-Schick gefiel mir auch. Zuviel Retro ist nix für mich, aber diese Anklänge mag ich. Eines meiner Lieblingskleider trägt Grace Kelly als sie ihren Antrittsbesuch in Monaco tätigt. Es hat ein enges Oberteil mit 3/4langen Ärmeln und einem weitschwingenden Rock aus (Rate mal!) Blumenstoff.

      LG Martina

      Löschen
  6. Von diesem Schnitt höre ich auch zum erste Mal, das schaue ich mir genauer an. Deine Stoffe dazu sind jedenfalls schon mal toll.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dodos Beads hat ihn bereits vernäht und ihre Kleider sehen toll aus. Wenn meines nur halb so gut wird, dann bin ich zufrieden.
      Die ersten Kleider fand ich auf der amerikanischen Seite "PatternReview.com". Dort zeigen und beschreiben Hobbyschneiderinnen ihre Werke.

      LG Martina

      Löschen